Fly2Fun

Condizioni generali

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FLY2FUN A.S.D.

1. RÄUMLICHKEITEN

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Art und Weise, wie Fly2Fun A.S.D. erbringt den Passagierservice und liefert dem Passagier die erforderlichen vorvertraglichen und vertraglichen Informationen, sowohl in Bezug auf Verträge, die direkt mit A.S.D. Fly2Fun kann sowohl in Bezug auf Fernverträge als auch vor allem über die Website abgeschlossen werden www.tandemparagliding.eu oder per Telefon.

1.2 Die vorliegenden Allgemeinen Vertragsbedingungen wurden in Übereinstimmung mit dem Gesetzesdekret Nr. 206 vom 6. September 2005 und nachfolgenden Änderungen (im Folgenden "Verbrauchergesetzbuch") und den Vorschriften des E-Commerce (Gesetzesdekret Nr. 70 vom 9. April 2003) erstellt.

2. ALLGEMEINE PASSAGIERINFORMATIONEN

2.1 Der Dienst wird von FLY2FUN ASSOCIAZIONE SPORTIVA DILETTANTISTISCA mit Sitz in via Cesare Battisti, 34 Ghedi (BS), Tel. +39 334 9469757, E-Mail Adresse info@tandemparagliding.eu

2.2 Die von Fly2Fun A.S.D. erbrachte Leistung, auf die sich diese Allgemeinen Vertragsbedingungen beziehen, besteht aus einem zweisitzigen Einweisungsflug im Gleitschirmfliegen. Sie heben mit der Seilbahn ab, der Ausbilder bereitet die Ausrüstung vor und nach einer detaillierten Erklärung, wie der Flug stattfinden wird, heben Sie ab. Der Flug dauert mindestens 15 Minuten, aber normalerweise beträgt die durchschnittliche Dauer etwa 25 Minuten. Dies hängt fast ausschließlich von den Wetterbedingungen zu diesem Zeitpunkt ab. Sobald die gesamte Höhe überwunden ist, landen Sie.

2.3 Die Nutzung des Dienstes unterliegt aus Sicherheitsgründen dem unanfechtbaren Urteil der Fluglehrer von Fly2Fun A.S.D., unbeschadet der Rechte der Passagiere, die sich aus diesen allgemeinen Vertragsbedingungen ergeben.

2.4 Aus den gleichen Sicherheitsgründen unterliegt die Nutzung des Dienstes auch gewissen Gewichtsbeschränkungen. In Ermangelung anderer Angaben von Fly2Fun A.S.D. auf der Website und/oder in anderen Informationsmitteilungen vor Ort gelten folgende Einschränkungen: Mindestgewicht 35kg, Höchstgewicht 95Kg für Männer und 85Kg für Frauen. Wenn es verschiedene Indikationen von Fly2Fun A.S.D. gibt, gelten von Zeit zu Zeit die folgenden Verschreibungen.

2.5 Buchungen von Minderjährigen werden nicht akzeptiert. Für den minderjährigen Fluggast müssen die Reservierungen von den Betreibern der elterlichen Behörde oder anderen volljährigen Personen vorgenommen werden und werden nur akzeptiert, wenn der Minderjährige den Dienst in Begleitung mindestens eines Elternteils nutzt oder die erforderlichen Unterlagen zum Nachweis der Genehmigung des Elternteils oder einer anderen zur Nutzung des unbegleiteten Dienstes berechtigten Person vorlegt.

2.6 Der von Fly2Fun A.S.D. angebotene Service ist eine Aktivität, die starke Emotionen hervorrufen kann und daher nicht all jenen empfohlen wird, die sich nicht einer ausgezeichneten Gesundheit erfreuen. Insbesondere Fly2Fun A.S.D. kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die sich direkt oder indirekt aus der Teilnahme von Personen am Dienst ergeben, die gesundheitliche Beeinträchtigungen haben und/oder an Herz-Kreislauf- und neurologischen Störungen und/oder Krankheiten wie z.B, z.B. Herz- und Gefäßkrankheiten bzw. -fehlbildungen, Durchblutungsstörungen, innere Blutungen aller Art, Hirnschläge - neben traumatischen oder posttraumatischen Zuständen des Bewegungsapparates, unter besonderer Berücksichtigung traumatischer oder posttraumatischer Erkrankungen oder Zustände der Wirbelsäule. Der Fluggast ist verpflichtet, Fly2Fun A.S.D. zum Zeitpunkt der Buchungsanfrage über Krankheiten oder Behinderungen körperlicher oder geistiger Art zu informieren, die den Fluggast an der Nutzung des Tickets hindern könnten. Es können keine Reservierungen für Passagiere angenommen werden, deren körperlicher oder geistiger Zustand so beschaffen ist, dass ihre Teilnahme am Dienst unmöglich oder gefährlich für sie selbst oder andere ist, oder die eine Behandlung oder Hilfe benötigen, die vor Ort nicht gewährleistet werden kann. Wird dies nicht mitgeteilt, führt dies zur Annullierung des Fluges mit dem Verlust der gezahlten Gebühr.

2.7 Personen mit körperlichen Behinderungen, die zuvor, wie in Paragraph 2.6 gefordert, gemeldet wurden, können die von Fly2Fun A.S.D. ausgestellte Aktivität und die von Fly2Fun A.S.D. erbrachten Dienstleistungen nach der unanfechtbaren Beurteilung des Personals von Fly2Fun A.S.D. in Anspruch nehmen.

2.8 Fly2Fun A.S.D. akzeptiert keine Reservierungen von Personen, die am Tag des Fluges schwanger sein werden. Fly2Fun A.S.D. kann in keiner Weise für Ereignisse verantwortlich gemacht werden, die während oder nach dem Flug auftreten und sich aus einer nicht erklärten Schwangerschaft ergeben oder in irgendeiner Weise damit zusammenhängen.

2.9 Der Auftragnehmer muss zur vereinbarten Zeit am Treffpunkt eintreffen. Verspätet sich der Fluggast per E-Mail oder Telefon mehr als 30 Minuten gegenüber dem geplanten Termin, wird der Flug annulliert und die bezahlte Gebühr nicht zurückerstattet. All dies, damit nachfolgende Passagiere in den Genuss des Dienstes kommen, ohne dass es zu Verspätungen durch Dritte kommt.

3. ÄNDERUNG/STORNIERUNG DES DIENSTES

3.1 Der Pilot kann je nach Wetter- und Sicherheitsbedingungen den Flug absagen oder auf eine andere Zeit oder ein anderes Datum verschieben. Im Falle der Annullierung oder Verschiebung eines Fluges zu einem für den Fluggast nicht geeigneten Zeitpunkt hat der Fluggast das Recht, den annullierten Flug während der gesamten Saison sowie in der darauf folgenden Saison zurückzuerhalten oder die für die Nutzung des Dienstes entrichtete Gebühr zurückzuerstatten. In jedem Fall wird der Fluggast 30 Tage vor Saisonende per E-Mail benachrichtigt, so dass der Fluggast darüber informiert wird, dass sein Recht zur Nutzung des Fluges demnächst ausläuft. In der Tat behalten sich die Piloten von Fly2Fun A.S.D. das Recht vor, nach eigenem Ermessen die Flugpläne und die Art und Weise der Leistungserbringung zu ändern, wenn aufgrund höherer Gewalt, wie z.B. widrige Wetterbedingungen (Regen oder starker Wind) und/oder Umweltsituationen und/oder Bedingungen der Einrichtungen, die eine sichere Durchführung des Dienstes auch für begrenzte Zeiträume während des Tages nicht erlauben. In diesem Fall hat der Fluggast das Recht, das Datum und die Uhrzeit des Dienstes und dessen Inhalt je nach Verfügbarkeit des Momentes zu verschieben, indem er die Anweisungen befolgt, die per E-Mail von Fly2Fun A.S.D. zur Verfügung gestellt werden. In jedem Fall ist Fly2Fun A.S.D. nicht verpflichtet, Reisekosten, Transport, Unterkunft usw. usw. zu erstatten, die dem Fluggast im Zusammenhang mit der Erbringung des Dienstes, der Gegenstand der Stornierung oder Änderung ist, bereits entstanden sind.

3.2 Wenn nach der Erbringung eines Teils der vereinbarten Dienstleistung der verbleibende Teil der vertraglich vereinbarten Dienstleistung auch ohne höhere Gewalt nicht erbracht werden konnte, stellt Fly2Fun A.S.D. ohne zusätzliche Kosten ein Transportmittel vom Abflug- zum Abflugort zur Verfügung.

3.3 Wenn der Fluggast das Datum und die Uhrzeit des bereits gekauften Fluges ändern möchte, kann diese Änderung unter folgenden Bedingungen vorgenommen werden: Der Änderungsantrag muss spätestens 48 Stunden vor der Erbringung der Dienstleistung in der von Fly2Fun A.S.D. von Zeit zu Zeit festgelegten Weise bei Fly2Fun A.S.D. eingehen.

3.4. Wenn der Fluggast per E-Mail oder Telefon 30 Minuten später als 30 Minuten nach dem geplanten Termin eintrifft, wird der Flug annulliert und die bezahlte Gebühr nicht zurückerstattet. All dies, damit nachfolgende Passagiere in den Genuss des Dienstes kommen, ohne dass es zu Verspätungen durch Dritte kommt.

4. PFLICHTEN DES PASSAGIERS

4.1 Der Fluggast hat sich so zu verhalten, dass die Sicherheit und der Genuss des Dienstes durch andere Fluggäste nicht beeinträchtigt werden. Der Passagier/Passagier muss die Regeln der normalen Vorsicht und Sorgfalt sowie alle Anweisungen der Fly2Fun A.S.D.-Piloten und seines Personals befolgen.

4.2 Es ist verboten, dass der Passagier ohne Zustimmung von Fly2Fun A.S.D. Waren, lebende Tiere, Waffen, Munition, Sprengstoffe, entflammbare, giftige oder gefährliche Substanzen sowie Audio-/Videogeräte mit sich führt. In jedem Fall ist es strengstens verboten, während des Fluges nicht von der Organisation zur Verfügung gestellte Gegenstände mit sich zu führen, die der Passagier in der Hand hält oder die er auf die zur Verfügung gestellte Ausrüstung anwendet; Fly2Fun A.S.D. behält sich das Recht vor, solche Gegenstände nach seinem vollständigen und unanfechtbaren Ermessen zuzulassen.

4.3 Der Fluggast haftet für alle Schäden, die Fly2Fun A.S.D. aufgrund der Verletzung der oben genannten Verpflichtungen erleiden könnte. Insbesondere haftet der Fluggast für alle Schäden, die an den Strukturen, Einrichtungen und Ausrüstungen verursacht werden, für Schäden, die anderen Fluggästen und Dritten zugefügt werden, sowie für alle Bußgelder, Strafen und Kosten, denen Fly2Fun A.S.D. von den zuständigen Behörden unterworfen wird.

4.4 Der Fluggast ist verpflichtet, Fly2Fun A.S.D. alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die es ihm ermöglichen, seinen Sicherheitsverpflichtungen nachzukommen, insbesondere im Hinblick auf die in den Punkten 2.4 bis 2.8 genannten Anforderungen.

4.5 Der Fluggast ist verpflichtet, die von Zeit zu Zeit von Fly2Fun A.S.D. erteilten Anweisungen bezüglich der Zeitpläne zu befolgen, insbesondere wie in Bezug auf die Vorführungszeit vorgesehen. Diesbezüglich wird auf Art. 3.5 verwiesen.

4.6 Zum Zeitpunkt des Treffens muss der Fluggast die von Fly2Fun A.S.D. zur Verfügung gestellten Formulare mit seinen Daten (Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse) ausfüllen und sie dem Personal auf Anfrage aushändigen. Das Formular wird einen Verweis auf diese Bedingungen und andere Hinweise von Fly2Fun A.S.D. bezüglich der korrekten Nutzung des Dienstes enthalten.

4.7 Der Fluggast muss bei der Sitzung im Besitz der erforderlichen Kleidung ankommen, um den Dienst in maximaler Sicherheit nutzen zu können. Turnschuhe oder hochgeschlossene Wanderschuhe sind obligatorisch. Fly2Fun A.S.D. behält sich das Recht vor, den Passagier nicht zum Service zuzulassen, wenn er nicht im Besitz der entsprechenden Kleidung ist.

5. FLY2FUN A.S.D. UND PERSONALVERANTWORTUNG

5.1 Fly2Fun A.S.D. und die Piloten sind von der Haftung befreit, wenn der Schaden durch den Fluggast (einschließlich Initiativen, die der Fluggast selbständig während der Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Dienstleistung ergriffen hat) oder durch Dritte, die nicht mit der Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen des Vertrages in Verbindung stehen, durch Unfall, höhere Gewalt, einschließlich widriger Wetterbedingungen oder Umstände, die Fly2Fun A.S.D. nach professioneller Sorgfalt vernünftigerweise nicht vorhersehen oder beheben konnte, verursacht wurde.

6. VIDEO UND FOTOMATERIAL

6.1 Fly2Fun A.S.D. stellt dem Passagier kostenlos das Video und die Fotos des Fluges auf SD-Karte zur Verfügung.

6.2 Das Foto-/Filmmaterial wird an den Fluggast weitergegeben, der das Recht hat, mittels eines Haftungsausschlusses die Verbreitung dieses Materials ohne Gewinn durch die Veröffentlichung von Werbung über soziale Netzwerke, Websites usw. zu genehmigen oder nicht zu genehmigen.

6.3 Im Falle einer Fehlfunktion der Foto-/Filmausrüstung ist Fly2Fun A.S.D. nicht schadenersatzpflichtig.

7. SCHLUSSFOLGERUNG DES VERTRAGS

7.1 Der Fluggast wählt die Art und Menge der Dienstleistung, die er erwerben möchte, sowie Datum und Uhrzeit aus der vorgelegten Verfügbarkeit aus.

7.2 Während des gesamten Kaufprozesses wird eine Zusammenfassung der erworbenen Dienstleistungen und der damit verbundenen Kosten zur Verfügung gestellt, sowie die Möglichkeit, eine dauerhafte Kopie dieser Kaufbedingungen einzusehen und zu erhalten.

7.3 Der Fluggast hat das Recht, zu entscheiden, ob er per Kreditkarte oder einer ähnlichen Form der elektronischen Zahlung im Voraus oder durch die am Tag der Erbringung der gebuchten Dienstleistung verantwortliche Person bezahlt. Im Falle eines Vertragsabschlusses am Sitz der Fly2Fun A.S.D. kann die Zahlung in bar oder am Geldautomaten erfolgen. Alle Zahlungsbedingungen sind als wesentlich zu betrachten, und daher stellt die Nichtzahlung des gesamten vereinbarten Betrags einen Verstoß dar, der die Kündigung von Rechts wegen bestimmt.

7.4 Die Preise verstehen sich einschließlich dessen, was ausdrücklich in der Beschreibung der erbrachten Dienstleistung angegeben und in der Zusammenfassung der Bestellung, die dem Fluggast vor der Bestätigung angezeigt wird, detailliert aufgeführt ist. Im Preis inbegriffen sind insbesondere: Flug mit zwei Sitzen, für den Flug notwendiges Material, Auffahrt mit der Seilbahn und eventuelle Benutzung eines Anoraks.

7.5 Sobald die Reservierung eingegangen ist, wird dem Fluggast eine Bestätigung und eine Zusammenfassung per E-Mail zugesandt, die Folgendes enthält: das Flugticket mit Angaben über die gekaufte Dienstleistung, Datum und Uhrzeit, die innerhalb der angegebenen Frist zu unterzeichnenden Vertragsbedingungen sowie alle detaillierten Informationen für den Erfolg der Aktivität.

7.6 Gemäß Art. 2, Absatz 1, Punkt hh) des D.P.R.21/12/1996 n. 696, unterliegt Fly2Fun A.S.D. als Sportverein nicht der Verpflichtung zur Ausstellung von Quittungen und / oder Steuereinnahmen und erfüllt damit die steuerlichen Verpflichtungen gemäß Art. 1 Gesetz 16/12/1991 n. 398

8. RÜCKTRITTSRECHT

8.1 Unbeschadet der Bestimmungen des Art. 3.4 oben erlaubt Fly2Fun A.S.D. dem Passagier, das für die Erbringung der Dienstleistung angegebene Datum bis zu 48 Stunden vor der Erbringung der Dienstleistung auf ein anderes verfügbares Datum zu ändern.

9. METHODE DER BESCHWERDE

9.1 Der Fluggast, unter Androhung der Verwirkung, muss Fly2Fun A.S.D. schriftlich per Einschreiben in Form einer Beschwerde alle Mängel in der Organisation oder Nutzung des Dienstes zum Zeitpunkt ihres Auftretens oder, falls diese nicht sofort erkennbar sind, innerhalb von sieben (7) Werktagen ab dem Datum der Bereitstellung des Dienstes melden. Fly2Fun A.S.D. wird die eingereichten Beschwerden umgehend und in gutem Glauben prüfen und, wenn möglich, auf eine rasche und faire gütliche Lösung derselben hinarbeiten.

10. VERTRAULICHKEIT VON PERSÖNLICHEN DATEN und INFORMATIONEN GEMÄSS ARTIKEL 13 UND 14 VERORDNUNG (EU) 2016/679 - (Europäische Datenschutzverordnung)

10.1. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG. Die Verarbeitung dient ausschließlich der Erreichung der von ihr geförderten institutionellen/kommerziellen Zwecke im Rahmen der vorgesehenen gesetzlichen Bestimmungen. Bei ausdrücklicher Genehmigung darf das von Fly2Fun A.S.D. kostenlos zur Verfügung gestellte Video- und Fotomaterial ohne Gewinnabsicht durch Werbung verbreitet werden.

10.2. Die Verarbeitung erfolgt mittels der in Artikel 4 Nr. 2) des GDPR genannten Vorgänge oder einer Reihe von Vorgängen: Sammlung, Aufzeichnung, Organisation, Strukturierung, Erhaltung, Anpassung oder Änderung, Entnahme, Abfrage, Nutzung, Mitteilung durch Übermittlung, Verbreitung oder jede andere Form der Bereitstellung, Vergleich oder Verbindung, Einschränkung, Löschung oder Vernichtung. b. Die Operationen können mit oder ohne Hilfe elektronischer oder automatisierter Mittel und in jedem Fall mit Hilfe von Instrumenten durchgeführt werden, die geeignet sind, die Sicherheit und Vertraulichkeit der Daten durch die Annahme der vom GDPR vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen zu gewährleisten. c. Die Verarbeitung wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen und/oder den Datenverarbeitern durchgeführt.

10.3. Die Bereitstellung gemeinsamer personenbezogener Daten ist für die Durchführung der in Punkt 10.1 genannten Aktivitäten unbedingt erforderlich. Die Zustimmung zur Verwendung der Daten für die in Punkt 10.1 (b) genannten Zwecke ist stattdessen fakultativ.

10.4. Jegliche Weigerung der betroffenen Person, in dem in Punkt 10.3 genannten Fall personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, würde es unmöglich machen, die in Punkt 10.1 (a) genannten Aktivitäten durchzuführen. Jede Weigerung, die Daten für die in Punkt 10.1 genannten Zwecke zu verarbeiten. (b) hat andererseits keine Auswirkungen auf den Vertrag.

10.5. Die personenbezogenen Daten können den Verantwortlichen zur Kenntnis gelangen und können zu den unter Punkt 10.1 (a) genannten Zwecken an externe Mitarbeiter und im Allgemeinen an all jene Personen weitergeleitet werden, an die die Mitteilung für die korrekte Erfüllung der unter Punkt 10.1 (a) genannten Zwecke notwendig ist.

10.6 Personenbezogene Daten unterliegen nicht der Offenlegung, es sei denn, die betroffene Person stimmt ausdrücklich zu..

10.7. Personenbezogene Daten können in Länder innerhalb der Europäischen Union und in Länder außerhalb der Europäischen Union für die in Punkt 10.1 genannten Zwecke übermittelt werden. In jedem Fall wird diese Datenübermittlung in Übereinstimmung mit Kapitel V des GDPR erfolgen, das sich auf die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer oder internationale Organisationen bezieht, um sicherzustellen, dass das durch das GDPR garantierte Schutzniveau für Personen nicht beeinträchtigt wird.

10.8 Art. 13 des GDPR gibt dem Betroffenen das Recht, bestimmte Rechte auszuüben, darunter das Recht, jederzeit vom Inhaber der Datenverarbeitung eine Bestätigung über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein seiner persönlichen Daten zu erhalten und diese in verständlicher Form zur Verfügung gestellt zu bekommen; der Betroffene hat das Recht, die Herkunft der Daten, die Zwecke und Methoden der Verarbeitung, die angewandte Logik der Verarbeitung, die Angaben zur Identifizierung des Inhabers der Datenverarbeitung und der Personen, denen die Daten mitgeteilt werden können, zu erfahren; der Betroffene hat außerdem das Recht, die Aktualisierung, Berichtigung und Ergänzung der Daten, die Löschung, Umwandlung in anonyme Form oder Sperrung der gesetzeswidrig verarbeiteten Daten zu verlangen; der Inhaber hat das Recht, sich aus legitimen Gründen der Verarbeitung der Daten zu widersetzen. Die betroffene Person hat auch das Recht, ihre Zustimmung zur Verarbeitung ihrer persönlichen Daten zu widerrufen und eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen.

10.9 Inhaber der Datenverarbeitung ist Fun2Fun A.S.D. mit Sitz in via Cesare Battisti, 34 Ghedi (BS).

11. GERICHTSSTAND

11.1 Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen unterliegen dem italienischen Recht.

11.2 Alle Streitigkeiten, die sich aus den vorliegenden Allgemeinen Vertragsbedingungen ergeben, einschließlich derer, die sich auf die Gültigkeit, Auslegung, Ausführung und Beendigung beziehen, werden der ausschließlichen Zuständigkeit des Gerichts des Passagiers unterworfen, wenn es sich auf dem Territorium des italienischen Staates befindet.

de_DEGerman